Jahresrückblick 2020: Was war los in Freisenbruch?

Auch 2020 gab es wieder viele Themen und Ereignisse, die Freisenbruch geprägt und seine Bewohner beschäftigt haben. In unserem Jahresrückblick fassen wir nochmal die wichtigsten Geschichten zusammen.

Januar 2020: Silvester im Bergmannsfeld eskaliert

Symbolbild: Einsatzwagen der Feuerwehr Essen

Für die Bewohner im Bergmannsfeld begann das Jahr 2020 bereits mit viel Unruhe und Krawall. Die Feuerwehr Essen musste zu mehreren durch Feuerwerkskörper entstandenen Bränden in den Stadtbezirk ausrücken.

Eine Kita im Bergmannsfeld wurde durch einen absichtlichen Böllereinsatz in Brand gesetzt. Ein Tatbeteiligter konnte kurz nach dem Vorfall festgenommen werden.

Mehr zu “Silvester 2019/2020: Vermehrt Feuerwehreinsätze im Bergmannsfeld”

Februar 2020: Erste Geschäfte im “Quartier am Hellweg” stehen fest

Quartier am Hellweg - Freisenbruch
3D Modell des zu schaffenden “Quartier am Hellweg”: Das neue Nahversorgungszentrum soll bis Ende 2022 fertiggestellt werden.

Im Februar machte die Nachricht die Runde, dass die ersten Geschäfte für das neu entstehende Nahversorgungszentrum am Rande der Bochumer Landstraße – Quartier am Hellweg – feststehen würden.

In das neue Einkaufszentrum haben demnach bereits der Discounter Aldi, die Supermarktkette EDEKA und der Discounter dm ihre Mietverträge unterschrieben. Für die Freisenbrucher eine gute Nachricht, wurde die Geschäftslage im Stadtteil in den letzten Jahren doch immer trostloser und leerer.

Mehr zu “Quartier am Hellweg: Die ersten Geschäfte stehen fest!”

März 2020: Corona-Lockdown trifft auch Freisenbruch

Corona-Krise in Freisenbruch
Die Corona-Krise zwingt auch viele Unternehmen in Freisenbruch auf neue Konzepte zu setzen.

Das Corona-Virus erreichte Deutschland mit voller Wucht und machte natürlich auch nicht vor Freisenbruch halt. Der erste Lockdown führte dementsprechend zu viel Verunsicherung und Fragen in unserer Facebook-Gruppe “Wir in Freisenbruch“.

Besonders gefragt war auch hier der Einkauf von Klopapier und Nudeln, die im gesamten Stadtteil viel zu schnell ausverkauft waren. Außerdem boten hier viel Menschen ihre Unterstützung – z.B. in Form von Einkaufserledigungen für ältere Menschen – Personen aus Risikogruppen an.

Auch die Freisenbrucher Gastronomie musste schnell reagieren und richtete Abhol- und Lieferdienste für ihre Speisen und Dienstleistungen ein.

April 2020: Ruhestörerin greif Polizei an

Symbolbild: “Polizei” von Bastian. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Aus einem Haus heraus beleidigte eine junge Frau in der Nacht auf Montag, 05.04.2020, einen Mann auf dem Gehweg. Als die Polizei wegen der Ruhestörung alarmiert wurde, eskalierte die Situation schnell.

Die 24-Jährige wurde ins Polizeigewahrsam gebracht, wo sie die Nacht verbringen musste. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Mehr zu “Ruhestörerin greift Polizisten an – Polizeigewahrsam!”

Mai 2020: Wilde Verfolgungsjagd endet in Freisenbruch

Verfolgungsjagd Hörsterfeld Festnahme Mann
Ein Mann leistete bei seiner Festnahme Widerstand gegen die Polizeibeamten. Foto: Justin Brosch

Im Mai fnd eine wilde Verfolgungsjagd durch das Essener Stadtgebiet ihr Ende in Freisenbruch. Auf dem Sachsenring in Freisenbruch mussten Anwohner die riskante Flucht verfolgen.

Die beiden Verdächtigen wurden in ihrer Wohnung festgenommen. Während sich eine Frau widerstandslos festnehmen ließ, leistete ein Mann erheblichen Widerstand.

Mehr zu “Verfolgungsjagd von Innenstadt bis Hörsterfeld: 2 Festnahmen”

Juni 2020: Großer Rohrbruch in der Zweibachegge

Ein Teilstück an der Zweibachegge wurde großflächig unterspült. Foto: R. Kronenberg via “Wir in Freisenbruch”

Im Juni kam es in der Straße Zweibachegge zu einem großen Rohrbruch. Die Straße mußte zwischen Rodenseelstraße und Im Haferfeld komplett gesperrt werden.

Die Anwohner waren teilweise mehrer Tage ohne fließendes Wasser. Die Reperaturarbeiten zogen sich über Wochen.

Mehr zu “Rohrbruch an der Zweibachegge: Straße gesperrt!”

Juli 2020: Tödlicher Unfall auf Bochumer Landstraße

Die Polizei sichert die Spuren des Unfalls. Wie es dazu kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Foto: Justin Brosch

Im Juli ereignete sich auf der Bochumer Landstraße, unweit des Bahnhofs Steele-Ost, ein folgenschwere Unfall. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und erfasste eine Passantin. Das Opfer verstarb noch am Unfallort.

Mehr zu “Tödlicher Unfall auf Bochumer Landstraße: 78-jährige verstirbt am Unfallort”

September 2020: Bauarbeiten für Quartier am Hellweg verzögern sich

Im September wurde klar, dass sich der Baubeginn des lang erwarteten “Quartier am Hellweg” verzögern werden. Die Ursache hierfür sind Genehmigungen für Bodenverfüllmaßnahmen, die erst zu spät im Rat der Stadt Essen besprochen wurden.

Mit dem Start der Bauarbeiten ist daher frühstens Anfang 2021 zu rechnen. Eine Fertigstellung des neuen Nahversorgungszentrums in Freisenbruch wird daher erst frühstens zum Ende 2022 erwartet.

Mehr zu “Quartier am Hellweg: Bauarbeiten verzögern sich”

Oktober 2020: Brand vernichtet Eigentum der Gänsereiter

Der Tag danach. Alte Risse in der Außenwand zeugen vom Alter und Zustand des Gebäudes. Die Giebelwand löst sich vom Rest der Halle. Foto: Mike Filzen / Feuerwehr Essen

Im Oktober brande es in einer Lagerhallen eines ehemaligen Betriebsgeländes an der Alleestraße in Freisenbruch. Hierbei wurden auch die Wagen und das Material der Gänsereiter Freisenbruch größenteils zerstört. Der Verein ist durch diesen Vorfall schwer getroffen.

Die Lagerhalle musste von der Feuerwehr viele Stunden lang gelöscht werden und ist nun einsturzgefährdet.

Mehr zu “Brand in Lagerhalle: Gänsereiter und Zweiradmechaniker betroffen”

November 2020: Überfall auf Freisenbrucher Kiosk

Nach einem Überfall auf einen Kiosk in Freisenbruch hat die Polizei Überwachungsfotos veröffentlicht. Foto: Polizei Essen / Unkenntlichmachung von uns

Mit einer Schusswaffe bewaffnet überfielen zwei Täter einen Kiosk an der Bochumer Landstraße. Dabei hatten sie aber nicht mit dem mutigen Mitarbeiter gerechnet. Mit einer Metallstange bewaffnet, gelang es ihm die beiden Räuber in die Flucht zu schlagen.

Durch die Veröffentlichung von Überwachungsfotos gelang der Polizei im Dezember eine schnelle Festnahme der beiden Täter.

Mehr dazu “Überfall auf Kiosk in Freisenbruch: Mitarbeiter verjagt Räuber”

Dezember 2020: Böller tyrannisieren Freisenbrucher

Seit einigen Wochen werden die Freisenbrucher häufig von lauten Knallgeräuschen mitten in der Nacht oder den späten Abendstunden aus dem Bett gejagt. Eine Gruppe Unbekannter scheint vermehrt (evtl. sogar selbstgebaute) Feuerwerkskörper im Stadtteil zu zünden.

Die Polizei ist informiert, bislang verliefen aber alle Ermittlungen ins Leere.

Mehr dazu “Böller und Vandalismus: Freisenbrucher sind genervt!”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.