Überfall auf Kiosk in Freisenbruch: Mitarbeiter verjagt Räuber

Symbolbild: “Polizei” von Bastian. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Am späten Sonntagabend (15.11.2020) überfielen zwei Täter einen Kiosk in Freisenbruch. Ein Mitarbeiter wusste sich aber zu helfen und vertrieb das Räuber-Duo.

Am Sonntagabend, 15. November 2020, gegen 22 Uhr betraten zwei junge Männer einen Kiosk auf der Bochumer Landstraße, Ecke Dammstraße. Unmittelbar forderten sie unter Vorhalt einer Schußwaffe Bargeld vom 41-jährigen Mitarbeiter, der sich zu diesem Zeitpunkt alleine im Laden befand.

Trotz der bedrohlichen Situation holte der Mitarbeiter eine Metallstange hervor und schlug die Täter damit glücklicherweise in die Flucht. Ein Zeuge konnte sie noch bis zum Hellweg verfolgen, verlor sie dann aber leider aus den Augen. Zuletzt rannten sie in Richtung der Schule am Hellweg.

Die Polizei fahndet jetzt nach den beiden Räubern: Der Räuber mit der Schusswaffe soll zirka 170 bis 175 cm groß und 25 bis 30 Jahre alt sein. Er hatte eine dunkle Jogginghose und einen dunklen Pullover mit gelbem Aufdruck an. Der zweite Räuber war vermutlich gleichaltrig, aber wenige Zentimeter kleiner. Er hat eine kräftige Statur und war ebenfalls dunkel gekleidet. Beide trugen einen Nasen-Mund-Schutz.

Hinweise zu den Tätern nimmt das Raubkommissariat unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Nach Überfall auf Kiosk in Freisenbruch: Überwachungsfotos veröffentlicht
  2. Raub auf Kiosk in Freisenbruch: Täter stellt sich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.