Tödlicher Unfall auf Bochumer Landstraße: 78-jährige verstirbt am Unfallort

Trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte, verstarb das Opfer noch an der Unfallstelle. Foto: Justin Brosch

Am Donnerstagmorgen, 9. Juli 2020, ereignete sich auf der Bochumer Landstraße ein tödlicher Unfall. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und erfasste eine Passantin. Das Opfer verstarb noch am Unfallort.

An der Stadtteilgrenze zwischen Freisenbruch und Steele verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Aus Freisenbruch kommend geriet er in Höhe der Straße Buschgarten unvermittelt in den Gegenverkehr. In der langgezogenen Rechtskurve überfuhr er zunächst den bebauten Mittelstreifen, durchrollte den zweispurigen Gegenverkehr und fuhr über den Parkstreifen auf den Gehweg.

Vor dem dortigen Gebäude einer Religionsgemeinde erfasste der Wagen eine 78-jährige Seniorin, riss einen dortigen Stahlzaun aus der Verankerung und prallte seitlich gegen eine Haus, bevor das Fahrzeug einige Meter später zum Stillstand kam. Anschließend kam der silberne Mercedes in der Fassade des angrenzenden Gemeindehauses zum Stehen.

Obwohl sich Zeugen und die Rettungskräfte sofort um die schwerstverletzte Frau bemühten, konnten die Rettungskräfte das Leben der Frau nicht mehr retten. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstarb sie noch am Unfallort. Der 80 Jahre alte Autofahrer stand stark unter Schock und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sichert die Spuren des Unfalls. Wie es dazu kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Foto: Justin Brosch

Ein junges Mädchen, das Augenzeuge des Vorfalls wurde, sowie ein weiterer Passant der dem Fahrzeug in letzter Sekunde ausweichen konnte, wurden ebenfalls vom Rettungsdienst betreut.

Die Bochumer Landstraße war bis in den frühen Nachmittag in beide Richtungen komplett gesperrt. Es kam zu langen Staus rund um den Bahnhof Essen-Steele-Ost.

Das Unfallaufnahmeteam der Essener Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei unter der Rufnummer 0201-8290 mitzuteilen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.