Ruhestörerin greift Polizisten an – Polizeigewahrsam!

Symbolbild: “Polizei” von Bastian. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Aus einem Haus heraus beleidigte eine junge Frau in der Nacht auf Montag, 05.04.2020, einen Mann auf dem Gehweg. Als die Polizei wegen der Ruhestörung alarmiert wurde, eskalierte die Situation schnell.

Am Sonntagmorgen, 5. April, gegen 1 Uhr, wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung zu einem Mehrfamilienhaus an der Bochumer Landstraße gerufen. Dort stand eine 24-Jährige auf einem Laubengang in der ersten Etage und beleidigte lautstrak einen 33-Jährigen, der vor dem Haus auf dem Bürgersteig stand. Außerdem spuckte sie nach ihm.

Auch als die Polizei bereits eingetroffen war und mit dem 33-Jährigen sprach, setzte die 24-Jährige ihre lauten Beleidigungen fort. Daraufhin begaben sich Beamte auf den Laubengang, um die 24-Jährige zu kontrollieren und zur Ruhe zu ermahnen. Diese beleidigte nun die Beamten und versuche, einen Polizisten zu schlagen.

Als die Beamten die 24-Jährige nun fesseln wollten, trat sie nach einer Polizisten und versuchte, einen Beamten zu beißen. Im Treppenhaus trat sie einen Beamten, der dadurch leicht verletzt wurde. Außerdem beleidigte sie die Polizisten weiterhin lautstark.

Die 24-Jährige wurde ins Polizeigewahrsam gebracht, wo sie die Nacht verbringen musste. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.