Quartier am Hellweg: Zuerst müssen Bäume weichen

Symbolbild: Holz
Symbolbild: Holz

Damit die Arbeiten am geplanten “Quartier am Hellweg” starten können, müssen zuerst Bäume weichen. Für die Rodungsarbeiten kann es in Freisenbruch zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Das kleine Wäldchen hinter der Kreuzung Sachsenring / Bochumer Landstraße muss ab Mittwoch, 17.02.2021, Blätter lassen. Hier soll bis Ende 2022 das neue Nahversorgungszentrum in Freisenbruch entstehen. Das “Quartier am Hellweg” betitelte Bauprojekt soll Platz für Supermarkt und weitere Läden samt zugehöriger Parkmöglichkeiten bieten. Außerdem sind Eigentumswohnungen und Büroflächen geplant.

Insgesamt wird mit schweren Gerät den fast 20 Bäumen zu Leibe gerückt. Im Rahmen der Rodungsarbeiten kann es zeitweise auf dem Sachsenring und der Bochumer Landstraße zu Einschränkungen kommen.

Die Rodungsarbeiten sind notwendig, um den Baugrund für Sondierungsarbeiten in Freisenbruch erschließen zu können. Zunächst muss hier geprüft werden, ob z.B. Bergbauschäden existieren.

Die angekündigte Fertigstellung des “Quartiers am Hellweg” hatte sich in den letzten Jahren aus mehreren Gründen immer wieder verschoben. Momentan rechnet man nicht mit einer Fertigstellung vor Ende 2022.

6 Kommentare

  1. Ich habe mir das Desaster eben angeschaut. Ich könnte heulen ob so einem Raubbau an den schönen alten Bäumen. Aber nein es muss eine Gigantomanielösung her zur Befriedigung macht-und profitgieriger Politiker (die vermutlich damit Stimmen fangen wollen) und sogenannten Investoren.
    Dieses Projekt wird den gleichen Weg gehen wie das Prisma Center in Borbeck und viele andere in Essen.Es hätte auch ein Supermarkt in der Größe von Rewe Freidank vollauf gereicht.

    • guten abend, es geht hierbei darum, den menschen das leben in freisenbruch einfacher und vielfältiger zu machen. vieleicht werden neue bäume gepflanzt??!!
      es gab genug möglichkeiten im vorfeld seine meinung zu äußern. jetzt ist alles in den startlöchern. ich freu mich drauf und bestimmt auch viele mit mir.

  2. Guten Abend Frau Nowakowski!
    Warum sollte ein Supermarkt reichen? Ihnen vielleicht, mir nicht.
    Negative Menschen habe so eine schoene, leichte Sicht auf die Dinge.

  3. Werte Frau Hartwig,
    was erwarten Sie von dem Einkaufszentrum? Ein Warenangebot wie am Limbecker Platz?
    Ich glaube man sollte das Ganze nach Erbauung und 5 Jahre danach noch mal betrachten und Resumee ziehen und dann nochmal darüber diskutieren.
    Sollten Sie die Ansiedlung kleinerer Lädchen im Einkaufszentrum erwarten, so dürfte sich das nach der Corona-Krise einigermassen schwierig gestalten.

  4. Man kann es nie allen recht machen! Die einen freuen sich, die anderen regen sich auf!
    Ich freue mich auf die neuen Einkaufsmöglichkeiten und denke das dieses Projekt den Stadtteil auf jeden Fall aufwerten wird!

  5. Ich denke, dass sich ein Groß-Teil der Menschen freut.
    Das Center wird mehr Leben in unserem Stadtteil bringen. Man muss nicht für 5 Brötchen ins Auto steigen. Aber wann geht es denn nun endlich los?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.