Versuchtes Tötungsdelikt in Freisenbruch: Frau schwer verletzt

Foto: Justin Brosch

Am Dienstag, 12. Oktober 2021, wurde eine Frau im Bergmannsfeld in Freisenbruch Opfer eines schweren Angriffs. Ein möglicher Täter stellte sich selber bei der Polizei.

Am Dienstagvormittag (12.10.2021) wurde die Polizei zu einer Wohnung am Philosophenweg in Freisenbruch gerufen. Gegen 9 Uhr ging der Notruf ein, in dem mehrere Anrufer schilderten laute Schreie aus einer Wohnung zu hören.

Die Polizei fand an der angegebenen Adresse eine 26-jährige Frau syrischer Herkunft vor, die aufgrund mehrerer Schrittverletzungen, stark blutend sofort in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Verletzungen waren so stark, dass Ärzte zeitweise um ihr Leben kämpfen mussten.

Versuchter Mord Bergmannsfeld
Der Tatort am Philosophenweg in Freisenbruch wurde von der Polizei abgesperrt. Foto: Justin Brosch

Tatverdächtig ist der 28-jährige Ehemann, ebenfalls Syrer. Bei der Tat waren auch die 3 Kinder des Paares (6,4,3) anwesend.

Die traumatisierten Kinder wurden von Notfallseelsorgern noch vor Ort betreut und befinden sich nun in der Obhut des Jugendamtes.

Der 28-jährige Tatverdächtige war kurze Zeit nach der Tat mit einem Auto flüchtig, stellte sich aber wenig später telefonisch der Polizei. Vor einer Wache in der Innenstadt konnte er dann widerstandslos festgenommen werden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.