Einbruch und Vandalismus in Freisenbrucher Gaststätte

Bei dem Einbruch in die Freisenbrucher Gaststätte ließen die Diebe einen kompletten Zigarettenautomat mitgehen. Schwerer wog aber der Schaden, der durch Vandalismus entstanden ist.

In der Nacht von Montag auf Dienstag gelangten Einbrecher in die Gaststätte und Hotel Hafkes Schwan in Freisenbruch. Neben mehreren Diebstählen kam es auch zu Vandalismusschäden.

In der Nacht von Montag, den 20. November, auf Dienstag, den 21. November 2017, gelang es bisher unbekannten Täter in die Gaststätte Hafkes Schwan auf der Bochumer Landstraße einzubrechen. Der oder die Diebe nutzten hierbei ein aufgebrochenes Fenster des Restaurants zum Einstieg ins Gebäude.

Obwohl zu dieser Zeit auch Gäste im zugehörigen Hotel schliefen, bekam niemand etwas vom Einbruch mit. Es wurde ein kompletter Zigarettenautomat gestohlen und abtransportiert. Außerdem gelangten die Täter an Bargeld aus der Kasse im Restaurant.

„Sogar eine Dose mit den neuesten Karnevalsstickern und ein Stück vom Apfelkuchen ließen die Kriminellen mitgehen“, sagt Rainer Hafke, Besitzer des Schwans.

Viel schlimmer wiegt aber der Vandalismus, der im gesamten Gastbereich hinterlassen wurde. „Ganze 7 Stunden haben wir nur geputzt“, so Hafke.

Der Einbruch muß sich zwischen 1 Uhr nachts und 7 Uhr morgens ereignet haben. Besonders der etwas umständliche Abtransport des Zigarettenautomats könnte Zeugen in diesem Zeitfenster aufgefallen sein.

Die Arbeit beim Aufräumen hat sich aber gelohnt: Der Betrieb von Hafkes Schwan ist nicht gestört und das Restaurant weiterhin zu den normalen Zeiten geöffnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



Sicherheitscode:

Bitte die oberen Zeichen abschreiben!!