Dealer am Hauptbahnhof Essen lagerte Drogen in Freisenbrucher Wohnung

Drogenfund Freisenbruch / 27.11.2021
In der Freisenbrucher Wohnung wurden u.a. Heroin, Bargeld und szenetypisches Verpackungsmaterial gefunden. Quelle: Polizei Essen

Der Polizei Essen nahm am Mittwoch,  27. Oktober 2021, einen Drogenhändler am Hauptbahnhof Essen fest. In einer Wohnung in Freisenbruch lagerte er weitere Ware.

Am Mittwochabend, 27.10.2021, gegen 20 Uhr fiel Zivilbeamten der Polizeiinspektion Mitte ein 23-jähriger Guineer auf. Sie oberservierten den Mann und konnten mehrere mutmaßliche Drogenübergaben an Kunden feststellen. Anschließend schlugen die Ermittler zu.

Die Durchsuchung des 23-jährigen förderte weitere mutmaßliche Drogen, Bargeld und diverse Mobiltelefone zu Tage. Eine weitere Spur führte die Polizei zu einer Wohnung im Essener Stadtteil Freisenbruch, die als mögliches Drogendepot dienen sollte. Aufgrund der Dringlichkeit ordnete ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen eine sofortige Durchsuchung der Wohnung an.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten ca. 1,2 kg unterschiedlicher Substanzen. Hierbei handelt es sich mutmaßlich um Heroin (ca. 700 g) und Kokain (ca. 500 g). Die verdächtigen Substanzen und weiteres Beweismaterial wurden sichergestellt.

Der Festgenommene soll noch heute eine Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.