Betrug mit Zetteltrick am Spervogelweg – Flucht mit blauen Chrysler

Symbolbild: Polizeiwagen

Am Samstagmittag, 29. Juni gegen 13:50 Uhr, erbeuteten bislang unbekannte Betrügerinnen Schmuck mithilfe des sogenannten Zetteltricks in Freisenbruch. Wer hat den Fluchtwagen bemerkt?

Mit der Lüge, eine Nachricht für eine Nachbarin hinterlassen zu wollen, verschafften sich zwei unbekannte Frauen Zutritt zu einer Wohnung im Spervogelweg. Während die eine die Anwohnerin ablenkte, durchsuchte die andere Frau das Schlafzimmer nach potentieller Beute. Als die Essenerin Verdacht schöpfte, vertrieb sie die beiden Frauen aus ihrer Wohnung.

Mit ihrer Beute stiegen diese in einen Wagen, der etwas abgesetzt parkte. Darin befanden sich eine weitere Frau und ein Mann. Bei dem Auto handelt es sich wahrscheinlich um einen blauen Grand Voyager der Marke Chrysler mit dem Teilkennzeichen “E-?W??”.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden: Die erste Tatverdächtige ist circa 25 Jahre alt und wird als südosteuropäisch beschrieben. Sie trug ihre schwarzen Haare zum Pferdeschwanz gebunden. Um ihre Statur zu beschreiben, wurde die Kleidergröße 40 angegeben. Die Frau trug ein grünes Shirt. Die zweite Tatverdächtige ist älter, etwa 40 bis 45 Jahre alt. Sie hat kinnlange, schwarze Haare und ihre Statur wird als Kleidergröße 48 beschrieben. Sie trug eine blaue, schulterfreie Bluse mit Rüschen.

Hinweise zu den Tatverdächtigen und dem Fluchtfahrzeug nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.