14-Jähriger wurde stundenlang misshandelt

Symbolbild: Polizeiwagen

Ein 14-Jähriger Junge wurde vermutlich über mehrere Stunden in einer Wohnung im Bergmannsfeld gefangen gehalten, misshandelt und erpresst. Ein 15-Jähriger mutmaßlicher Erpresser wollte so die Zahlung eines Geldbetrags erreichen. Während dieser Zeit hielten sich wohl mehrere weitere Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren in der Wohnung auf.

Was sich am vergangenen Montag (30.März) zunächst als Streit unter Jugendlichen anhörte, beschäftigt jetzt die „Ermittlungsgruppe Jugend“, die sich allzu oft mit wenig aussichtsreichen Fällen beschäftigen müssen. In diesem Fall wurde offenbar ein 14-jähriger Junge zur Zahlung eines Geldbetrages erpresst.

Der mutmaßliche 15-jährige Erpresser bestellte das 14-jährige Opfer dazu in die Wohnung eines möglichen 18- jährigen Mittäters an der Spinozastraße. In den Räumen, nahe dem Schultenweg, hielten sich zufällig noch weitere männliche Personen (14-18 Jahre alt) und ein 13- jähriges Mädchen auf. Über mehrere Stunden, bis in den späten Montagnachmittag, wurde der 14-Jährige in der Wohnung festgehalten, getreten, geschlagen und mit einem großen Messer bedroht.Zahlreiche Prellungen, Stauchungen und Hautabschürfungen zeugen auch vier Tage später von der Brutalität der Täter, welcher der Junge ausgesetzt war.

Die EG Jugend konnte inzwischen die meisten Personalien der beteiligten Personen ermitteln. Zwei noch unbekannte Jugendliche werden sicherlich in den nächsten Tagen namentlich bekannt sein. Der 18-jährige Mieter und seine Gäste werden von der EG Jugend vernommen oder nur befragt, da sich vermutlich nicht alle Personen direkt an der Freiheitsberaubung, der Erpressung, der Misshandlung und anderer Straftaten beteiligt haben. Den noch unbekannten beiden Beteiligten wird dringend geraten, sich unverzüglich bei der Kriminalpolizei zu melden!

12 Kommentare

  1. Och…die alte Gegend. …geht doch einem das Herz bei solchen Fällen auf…da erinnert man sich doch an die eigenen Tage ^^ ( diesbezüglich unpassend)….im Prinzip will ich nur sagen. ..ES WAR SCHON IMMER ANDERS IM BERGI ALS SONST WO

Kommentare sind deaktiviert.