TC Freisenbruch: Erstes Tor fällt vor Rückrundenauftakt

Durch das Sturmtief "Frederike" kam es auf der Sportanlage im Bergmannsbusch zu Schäden. Unter anderem wurde ein Tor durch einen umfallenden Baum zerstört | Foto: Petra Mittelstaedt/TC Freisenbruch

Beim TC Freisenbruch ist das erste Tor schon vor dem Rückrundenauftakt gefallen. Orkan Friederike hat am Donnerstag im Waldstadion des Essener Kreisligisten zugeschlagen.
Ein festinstalliertes Fußballtor wurde von einem umgestürzten Baum niedergerissen und zerstört.

Obwohl weitere Schäden im Waldstadion nicht entstanden sind, weiß der Fußballverein, der von einer Online-Community geführt wird, noch nicht wie der Spielbetrieb in der Rückrunde ablaufen soll.

Das Waldstadion gehört der Stadt Essen, wird aber vom TC Freisenbruch betrieben. Der Verein muss für alle Kosten selber aufkommen.

Im Vorjahr musste schon ein Flutlichtmast für einige tausend Euro wieder instand gesetzt werden. Auch der Schaden, den Orkan Friederike angerichtet hat, wird sich wieder im vierstelligen Bereich bewegen.

Für den TC Freisenbruch ist das eingestürzte Tor nicht der erste Rückschlag in der laufenden Fußball-Saison. Im vergangenen Juni brachen unbekannte Täter in das Vereinsheim ein und bescherten dem Verein einen Schaden in Höhe von mehren tausend Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*