Rollerdiebstahl in Freisenbruch: Täter mit Hubschrauber und Hund ermittelt

Foto: Justin Brosch

Am Donnerstagnachmittag (28. Dezember) flüchteten zwei mutmaßliche Rollerdiebe vor eingesetzten Polizisten. Bei der Fahndung unterstützten ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund. “Luzie” stellte gleich in ihrem ersten Einsatz einen der Tatverdächtigen (17 Jahre alt). Ein gestohlener Roller wurde sichergestellt.

Gegen 16 Uhr wollten Beamte zwei Jugendliche auf mutmaßlich gestohlenen Motorrollern an der Erasmusstraße kontrollieren. Als die Beamten den Jugendlichen Anhaltesignale gaben, flüchteten die beiden mit den Rollern in Richtung Jaspersweg. Die Jugendlichen warfen am Ende des Jasperswegs die Roller weg und setzten ihre Flucht zu Fuß fort.

Zur Fahndung wurden ein Polizeihubschrauber und ein Diensthund hinzugezogen. Bei ihrem ersten Einsatz spürte Diensthund “Luzie” schließlich den 17 Jahre alten Tatverdächtigen in einem angrenzenden Gebüsch auf. Der Jugendliche mit deutsch-algerischer Staatsangehörigkeit wurde nach Klärung seiner Identität den Eltern übergeben.

Der Roller des 17-jährigen Essener war in der Nacht vom 26. Dezember geklaut worden und wurde durch die Beamten sichergestellt. Gegen den 17-Jährigen und den Unbekannten wird nun u.a. wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Rollerdiebstahls ermittelt.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*