Raubüberfall auf Kiosk in Freisenbruch

Foto: Justin Brosch

Am Sonntagabend (03. Dezember 2023) wurde ein Kiosk in Freisenbruch überfallen. Die Polizei fahndet nach den Tätern, die nicht mit der Gegenwehr das Kioskmitarbeiter rechneten.


Am Sonntagabend, 03. Dezember 2023, überfielen zwei Täter einen Kiosk an der Bochumer Landstraße in Freisenbruch – große Beute machten die Unbekannten jedoch nicht.

Die beiden maskierten Männer betraten gegen 20:30 Uhr den Kiosk und forderten den 20-jährigen Mitarbeiter mit erhobener Schusswaffe auf, die Kasse zu öffnen. Stattdessen warf der 20-Jährige nach eigener Aussage mit einer Flasche Desinfektionsmittel nach dem bewaffneten Tatverdächtigen. Dieser soll daraufhin in die Luft geschossen haben, bevor er den Kiosk verließ. Als sein Komplize den 20-Jährigen erneut aufforderte, die Kasse zu öffnen, warf dieser mit einer Porzellanfigur nach ihm. Anschließend griff der Komplize nach einer Packung Lutscher und rannte ebenfalls aus dem Kiosk.

Laut Zeugenaussagen rannten die beiden Unbekannten von der Bochumer Landstraße in die Zweibachegge. Eine Fahndung im Nahbereich war erfolglos.

Polizei fahndet nach den Tätern

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen geben können. Diese werden folgendermaßen beschrieben:

  1. Tatverdächtiger (bewaffnet)
    – Etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß
    – Schlank
    – Südländisches Erscheinungsbild
    – Akzentfreie deutsche Sprache
    – Dunkel gekleidet (Jacke, Hose)
    – Schwarze Sturmhaube und schwarze Handschuhe
  2. Tatverdächtiger
    – Etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß
    – Korpulent
    – Akzentfreie deutsche Sprache
    – Schwarze Sturmhaube und schwarze Handschuhe
    – Dunkel gekleidet (Jacke, Hose)

Zeugen werden gebeten sich mit Hinweisen über die zentrale Rufnummer 0201/829-0 an das Kriminalkommissariat 13 zu wenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*