„Oh Gott, die Türken integrieren sich“

Das Bürgerhaus Oststadt ist Treffpunkt für Jung und Alt am Schultenweg in Freisenbruch.

Mit „Oh Gott, die Türken integrieren sich“ führt das Theater Ülüm ein gesellschaftskritisches Theaterstück im Bürgerhaus Oststadt auf. Der Spaß darf aber bei der Materie natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Das neue Stück vom Theater Ülüm, zeigt 50 Jahre Migration aus Sicht der typisch türkischen Familie Dasch. Gezeigt werden mit tragisch komödischen Sketchen die Abenteuer der Migranten der ersten Generation. Sie verdeutlichen, wie sehr doch Max Frisch recht hatte mit seinen Worten „Wir riefen Arbeiter, es kamen Menschen“.

Die Aufführung findet im großen Saal des Bürgerhaus Oststadts am Samstag, den 30. September 2017, um 20 Uhr statt.

Karten im Vorverkauf kosten 8,00€. An der Abendkasse wird es dann mit 10€ Eintritt etwas teurer.

Das Stück wirft nicht nur das Integrationsproblem auf, sondern betont auch, dass die deutsche Gesellschaft anerkennen soll, dass sie ein Einwanderungsland ist und dass die Vielfalt der verschiedenen Migrationhintergründe, ein Reichtum für diese Gesellschaft ist. Das Theater Ülüm bringt auch mit seinem neuen Stück das Publikum wie gewohnt zum Lachen.

Das „Theater Ulüm“ wurde im Jahre 1998 in Ulm/ Deutschland gegründet. „Theater Ulüm“ hat eine eigene Spielstätte in Ulm. Es wird von der Stadt Ulm unterstützt und ist das erste und bisher einzige professionelle türkische Theater in Süddeutschland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



Sicherheitscode:

Bitte die oberen Zeichen abschreiben!!