Jugendlicher im Kanarienberg überfallen

blank
Symbolbild: “Polizei” von Paul Sableman. Lizenz: CC BY-ND 2.0

Am Montagabend, 17. März 2014, wurde auf einen 16-Jährigen in Freisenbruch ein Raub durch etwa gleichaltrige Jugendliche verübt. Die Täter bedrohten ihr Opfer mit einem Messer, stießen es zu Boden und erbeuteten Mobiltelefon und Bargeld. Danach flohen sie in Richtung Ofterdingenstraße.

In der vergangenen Nacht (17. März, gegen 23:20 Uhr) überfielen drei bislang unbekannte Räuber einen Jugendlichen auf der Straße Kanarienberg.

Der 16-Jährige stieg aus einem Bus aus und lief in Richtung Ofterdingenstraße. Unvermittelt wurde er von hinten angegriffen und zu Boden gebracht. Unter Vorhalt eines Messers forderten die Täter sein Mobiltelefon und durchsuchten seine Sporttasche. Mit Bargeld und dem Handy flüchteten die Räuber in Richtung Ofterdingenstraße.

Die Täter sollen südländischer Herkunft sein, etwa 17 Jahre alt und etwa 1,8- 1,85 Meter groß. Alle sollen dunkel bekleidet gewesen sein.

Gemeinsam mit seinem Vater erschien der Jugendliche wenig später auf der Wache und erstattete Anzeige.

Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt wegen schweren Raubes und bittet um Hinweise auf die Identität der Täter.

Telefon: 0201-829-0

 

15 Kommentare

    • Ja da kommen die doch alle her. Bei denen im Ghetto würden die nie etwas machen, also kommen die hierhin

Kommentare sind deaktiviert.