Horst: Nach Streit mit Longboard attackiert

Symbolbild: Polizeiwagen

Samstagvormittag (7. August) kam es zwischen einem 48 Jahre alten Essener (deutsch) und einem augenscheinlich ausländischem Autofahrer zu verbalen Streitigkeiten. Hintergrund soll eine Situation im Straßenverkehr gewesen sein.

Nachdem sich die Streitenden getrennt hatten, mischten sich zwei unbeteiligte junge Erwachsene (männlich/weiblich) ein und beleidigten den 48-Jährigen mehrfach als Rassisten und Nazi.

In Folge dessen machte sich ein älteres Ehepaar (72/69, deutsch) bemerkbar, welches den verbalen Streit zwischen dem 48-Jährigen und dem Autofahrer zuvor ebenfalls bemerkt hatte.

Sie machten deutlich, dass der Essener keine rassistischen Äußerungen ausgesprochen, sondern lediglich die Verkehrsregeln erläutert hätte. Unvermittelt beleidigten und bedrohten die Unbekannten das ältere Ehepaar. Auch sie wurden unter anderem als Nazis und Rassisten beschimpft. Daraufhin schlug die Frau mit ihrem Longboard auf das Gesicht des 72-Jährigen ein, welcher den Schlag mit dem Arm glücklicherweise noch abfedern konnte. Er erlitt trotz seines Abwehrversuchs Prellungen und Schürfwunden. Seine dahinter befindliche Frau erlitt ebenfalls einen Schlag auf den Kopf.

Daraufhin flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung des Fahrradwegs an der Ruhr.

Sie sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Der Mann trug eine Mütze, ein gestreiftes T-Shirt und eine Adidas Sporthose. Die Frau hat dunkelbraune/schwarze mittellange Haare, mehrere Piercings im Gesicht (in jedem Mundwinkel und ein Septum) und trug ein schwarzes T-Shirt sowie schwarze Leggings. Sie hat eine Tattoo über der Brust und eine kräftige Statur.

Beide Unbekannte hatten ein Longboard bei sich.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Hinweise an das KK 33 unter 0201/829-0.

Quelle: Polizei Essen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.