Horst: Küchenbrand verlief glücklicherweise glimpflich

Brand 26.04.2021 im Hörsterfeld
Aus der 3. Etage des Hochhauses dringt starker Rauch. Foto: Justin Brosch

Ein Küchenbrand am Montagabend (26.02.2021) in Essen-Horst verlief glücklicherweise glimpflich. Alle Mieter konnte sich rechtzeitig in Sicherheit begeben.

Am Montagabend (26.04.2021) wurde der Leitstelle der Feuerwehr Essen eine Rauchentwicklung aus einem Hochhaus am Von-Ossietzky-Ring in Essen-Horst gemeldet.

Aus mehreren Fenstern im dritten Obergeschoss des achtgeschossigen Gebäudes drang Brandrauch. Die Mieter waren bei Brandausbruch nicht in der Wohnung.

Umgehend wurde die Brandbekämpfung mit einem Trupp unter Atemschutz eingeleitet. Die Polizei unterstützte dabei, weitere Bewohner aus dem Gebäude zu führen.

Der Brand in der Küche war schnell lokalisiert und gelöscht. Im Anschluss kontrollierte ein Trupp die Wohnungen oberhalb der Brandwohnung. Hier war kein Brandrauch eingedrungen. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Gebäude entraucht.

Die Brandwohnung ist bis auf weiteres unbewohnbar. Alle übrigen Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

Gegen 23:30 Uhr erfolgte eine Brandnachschau. Es wurden keine erhöhten Temperaturen festgestellt.

Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und der Freiwilligen Feuerwehr Horst-Eiberg für rund zwei Stunden im Einsatz.

Die Brandursache ist bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.