TC Freisenbruch startet Plattform für Geisterspiele

Screenshot: Geisterspieltickets.de

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Sport könnte gerade kleinen Sportvereinen ihre Existenz kosten. Aus diesem Grund hat der TC Freisenbruch eine Plattform für Geisterspiele ins Leben gerufen.

Angesichts von fehlenden Zuschauer-Einnahmen und auch den Abspringen von langjährigen Sponsoren, droht vielen Fußballvereinen der finanzielle Ruin. Diese Not macht die Vereine daher erfinderisch: Es werden Tickets für sogenannte Geisterspiele verkauft. Solidarische Fans kaufen quasi Tickets, Bier und Würstchen für Spiele, die in echt gar nicht stattfinden.

Diese Idee hat auch der Fußballverein TC Freisenbruch aufgefasst. Und in Zeiten der Corona-Krise zeigt man sich besonders solidarisch und hat direkt eine Plattform für Geisterspiele geschaffen.

Auf Geisterspieltickets.de kann sich jeder Sportverein ab sofort kostenlos registrieren und ohne jedes Risiko eigene Tickets verkaufen. Wie heißt es doch so schön: “In den Farben getrennt, in der Sache vereint!”.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.