TC Freisenbruch erhält Förderung der Egidius Braun Stiftung des DFB

Diese Kinder sind Teilnehmer im neu gegründeten integrativen Fußballkindergarten | Foto: TC Freisenbruch

Für sein Engagement in der Jugendarbeit und bei der Integration von Flüchtlingen erhält der TC Freisenbruch eine Förderung der namhaften Egidius Braun Stiftung des DFB.

Die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt im Rahmen Ihrer Initiative „2:0 für ein Willkommen“ und in Kooperation mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Vereine, die sich im Bereich der Jugendarbeit und der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren.

„In den vergangenen Monaten sind in die Siedlungen rund um unseren heimischen Sportplatz mehr als 200 Familien aus Syrien als neue Nachbarn eingezogen. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und wollen uns daher auch in diesem Bereich engagieren“, erläutert Initiator Peter Schäfer. „Als eine Maßnahme haben wir gemeinsam mit dem Bürgerladen im Hörsterfeld einen integrativen Fußballkindergarten ins Leben gerufen“, so Schäfer weiter.

Scheckübergabe der Edidius Braun Stiftung anlässlich des Neujahrsempfangs des TC Freisenbruchs im Grillo Theater | Foto: TC Freisenbruch

„Ohne das Engagement der Egidius Braun Stiftung wären die Maßnahmen nur schwer umzusetzen, da vor allem auch immer kostenintensive Materialanschaffungen nötig sind“, ergänzt Geschäftsführer und Finanzvorstand Gerrit Kremer.

Die Scheckübergabe fand durch den Kreisehrenamtsbeauftragten Detlef Schliffke im Rahmen des Neujahrsempfangs des TC Freisenbruch im Grillo Theater statt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*