Steele: Zwei Unfallfluchten innerhalb weniger Minuten – Silbernes Auto gesucht!

Symbolbild: “Polizei” von Bastian. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Der Fahrer eines silbernen Pkw hat am Montag, 20. Januar, offenbar gleich zwei Unfallfluchten hintereinander begangen.Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den silbernen Wagen gesehen haben.

Gegen 16.30 Uhr fuhr er in der Pfalzgräfinstraße rückwärts und fuhr dabei gegen den hinter ihn stehenden Volvo eines 61-Jährigen. Anschließend fuhr der unbekannte Autofahrer wieder vorwärts und bog nach rechts in den Nottebaumskamp ab. Er setzte seine Fahrt über den Hellweg in Richtung Stelle Bergstraße fort, wobei er von dem 61-Jährigen verfolgt wurde.

Auf dem Hellweg beschleunigte der silberne Wagen jedoch stark, sodass der Volvo-Fahrer ihn aus den Augen verlor. Nur wenige Minuten später wurde der Polizei eine zweite Unfallflucht an der Kreuzung Hellweg/Steeler Bergstraße gemeldet. Hier hörte ein Anwohner einen Knall und sah aus seinem Fenster, wie ein silberner Pkw von der Steeler Bergstraße nach links in den Hellweg abbog.

Der 56-jährige Zeuge verließ das Haus und sprach auf der Straße mit einer weiteren, unbekannten Zeugin. Sie gab an, gesehen zu haben, wie der silberne Wagen vom Hellweg nach rechts auf die Steeler Bergstraße abbiegen wollte. Dabei sei der Fahrer nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die dortige Verkehrsinsel gefahren. Anschließend habe er gewendet und sei wieder in den Hellweg gebogen. An der Verkehrsinsel wurden der Bordstein sowie eine Warnbarke beschädigt.

Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe beider Unfälle und der Beschreibung des flüchtigen Autos, geht die Polizei davon aus, dass es sich um ein und denselben Unfallfahrer handelt.

Das zuständige Verkehrskommissariat 1 bittet Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Auto oder dessen Fahrer geben können, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden. Vor allem die unbekannte Zeugin, die den zweiten Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.