Polizei findet Täter nach Fahrerflucht in Freisenbruch

Symbolbild: “Polizei” von Metropolico.org. Lizenz: CC BY-SA 2.0

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Sachsenring am Mittwochmorgen, den 17. Januar, ermittelt nun die Polizei. Der 20-jährige Täter war alkoholisiert und ohne Führerschein mit einem parkenden Wagen kolladiert.

Es ist kurz nach Mitternacht, als Anwohner des Sachsenrings im Bereich der Einmündung Schirnbecker Teiche einen lauten Knall vernahmen.

Beim Blick durchs Fenster erkannten die Zeugen einen im Frontbereich stark beschädigten Opel Corsa, der augenscheinlich mit drei Personen besetzt war. Zudem erkannten die Zeugen einen ebenfalls stark beschädigten Hyundai, der am Seitenrand geparkt war. Der Fahrer beabsichtige trotz gebrochener Achse, seine Fahrt in Richtung Bochumer Landstraße fortzusetzten.

Aufgrund der starken Beschädigung fuhr der Wagen aber nicht weiter. Eine Zeugin (56) begab sich daraufhin zur Unfallstelle und bot ihre Hilfe an. Die am Unfallort angetroffenen Personen gaben aber zu verstehen, dass sie unverletzt seien, montierten die Kennzeichen ab und flüchteten daraufhin zu Fuß in Richtung Schultenweg.

Die alarmierten Fahndungskräfte erkannten anhand der detaillierten Personenbeschreibung und des durch die Zeugin abgelesenen Kennzeichens, dass die drei Personen bereits eine Nacht zuvor durch die alarmierten Kräfte kontrolliert wurden. Da sich die Beamten an die Personalien des Einsatzes erinnerten, suchten diese augenblicklich die Wohnanschrift auf.

Nach einem kurzen Gespräch mit der Erziehungsberechtigten, zeigte sich der 20-jährige Fahrer des Corsa den Beamten und teilte mit, dass er alkoholisiert und ohne Führerschein den Unfall verursacht habe. Nach dem Unfall schraubte er die Kennzeichen ab und flüchtete von Unfallort.

Zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit und seiner Angaben nahmen die Beamten den 20-Jährigen mit zur Polizeiwache, von wo er nach der Entnahme einer Blutprobe entlassen wurde. Ihm droht ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.