Feuer im Bergmannsfeld: Gefahr für bis zu 87 Menschen

Symbolbild: Einsatzwagen der Feuerwehr Essen

Am Sonntagabend, den 28. Oktober 2018, kam es zu einem Kellerbrand im Bergmannsfeld. Durch einen schnelle Feuerwehreinsatz konnte der Brand in dem 8-stöckigen Hochhaus aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Am frühen Sonntagabend wurde der Feuerwehr ein Kellerbrand im Philosophenweg in Essen-Freisenbruch gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war vor dem Haus Brandgeruch wahrnehmbar und im Treppenrauch eine leichte Verrauchung sichtbar.

Eine weitere Erkundung ergab, dass der Brandort sich im Keller befand. Um den Treppenraum möglichst rauchfrei und somit für die 87 Bewohner als Rettungsweg zu erhalten wurde eine ins Freie führende Kellertür gewaltsam geöffnet und als Angriffsweg genutzt. Zwei Trupps gingen unter dem Schutz von fünf Pressluftatmern mit einem Rohr zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Hier brannten Teile des dort in größerer Menge gelagerten Sperrmülls.

Zeitgleich beging ein weiterer Trupp unter Atemschutz den Treppenraum um diesen nach eventuell sich dort aufhaltenden Personen abzusuchen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Personen wurden nicht aufgefunden. Nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen und abschließenden Schadstoffmessungen übernahm die Kripo die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.