Falscher Nachbar betrügt Freisenbrucher Seniorin

Symbolbild: Polizeiwagen

Gestern Nachmittag (7. Oktober 2019) hat ein Unbekannter eine 90-Jährige in Freisenbruch um ihre monatliche Rente betrogen. Um das Vertrauen der älteren Dame zu gewinnen, gab der Täter sich als neuer Nachbar aus.

Gegen 14:02 Uhr schellte es an der Haustür der Freisenbrucher Seniorin. Ein Mann gab sich an der Haustüre der Seniorin als neuer Nachbar aus, der kommende Woche in der Wohnung darüber einziehen wolle. Weil er in der entsprechenden Wohnung niemanden antreffe, bat er die 90-Jährige um Einlass, um sich den Schnitt der Wohnung genauer anzuschauen. Da er äußerst höflich und nett anfragte, fasste die Seniorin Vertrauen und ließ den Unbekannten herein.

Erst nachdem sich der Mann in der Wohnung umgeschaut und verabschiedet hatte, stellte die Seniorin fest, dass ihre monatliche Rente, die sie kurzfristig in ihrer Strickjacke verstaut hatte, verschwunden war.

Der Unbekannte ist etwa 40 bis 45 Jahre alt und circa 170 bis 175 cm groß. Er hat eine korpulente Statur und trug eine dunkle Jacke zu einer dunklen Hose. Insgesamt hat er ein südländisches Erscheinungsbild mit lockigem schwarzen Haar und braunen Augen. Er sprach gutes Deutsch mit südländischem Akzent.

Zeugen, die Auffälliges im Bereich Sachsenring/Schultenweg/Philosophenweg/Albert-Schweitzer-Straße beobachtet haben, werden gebeten sich unter der zentralen Rufnummer der Polizei 0201/829-0 zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.