Fahrt unter Alkohol: Polizei stellt 40-Jährigen nach Unfall in Freisenbruch

Symbolbild: “Polizei” von Bastian. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Die Polizei konnte gestern Abend (8. Dezember) an der Freisenbruchstraße/ Ofterdingenstraße einen unfallflüchtigen Autofahrer (40) stellen und ihn in Gewahrsam nehmen. Der 40-Jährige war gegen 19:15 Uhr einer anderen Autofahrerin aufgefallen, weil er sie in seinem grauen Audi mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Freisenbruchstraße in Richtung Schultenweg überholte.

Nachdem er kurzzeitig in den Gegenverkehr geschwenkt war, hielt der 40-Jährige am rechten Fahrbahnrand. Als die 29-jährige Zeugin sah, dass der Audi beschädigt und der Fahrer verletzt war, sprach sie ihn an. Daraufhin setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt fort, kollidierte aber mit dem Lichtmast an der Kreuzung Ofterdingenstraße. Nach einer kurzen Schrecksekunde floh der Autofahrer.

Während die von der 29-Jährigen alarmierte Polizei den Unfall aufnahm, fuhr der Audi-Fahrer erneut durch die Freisenbruchstraße. Die Beamten fuhren ihm hinterher und konnten ihn in Höhe des Schwimmbades Oststadt anhalten. Weil er verletzt war, brachte ein Rettungswagen ihn ins Krankenhaus. Die medizinischen Maßnahmen dauerten dem 40-Jährigen aber offenbar zu lang. Als er den Beamten gegenüber aggressiv wurde, brachten diese ihn ins Gewahrsam.

Es stellte sich heraus, dass der Audifahrer mindestens einen weiteren Unfall verursacht hat. Ob es noch weitere unbekannte Unfallorte gibt, muss jetzt das Verkehrskommissariat ermitteln.

Zeugen werden gebeten, sich unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 zu melden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.