Defekter Schulbus in Freisenbruch aus dem Verkehr gezogen

Schulbuskontrolle
Quelle: Polizei Essen

Am Dienstag (15.02.2022) zog die Polizei einen Schulbus in Freisenbruch direkt aus dem Verkehr. Die Mängel waren gravierend.

Am 15. Februar 2022 gegen 9 Uhr wurde eine Prüfung eines Schulbusses im Schultenweg in Freisenbruch durchgeführt. Der 50-jährige Fahrer wartete bereits auf die Schüler.

Schon während der Kontrolle konnten die Beamten ein merkwürdiges Zischen wahrnehmen, was auf einen Druckluftverlust hinweis. Bei der genaueren Überprüfung der Notausgänge stellte man dann fest, dass hier der Knopf für die Entriegelung auf der Fahrerseite gänzlich fehlte. Eine Notöffnung (z.B. bei einem Brand) ist so nicht mehr möglich.

Der Bus wurde daraufhin einer nahegelegenen Prüfstation vorgeführt, die erhebliche Mängel an der Druckluftanlage feststellte. Eine Sicherheitsfunktion, die verhindert, dass Fahrgäste zwischen den Türen eingeklemmt werden, indem die Türen bei Kontakt (z.B. mit einer Person) wieder öffnen, war defekt Der Motor war ölverschmiert. Das Prüfdatum des Feuerlöschers war abgelaufen. Die Sitzbezüge im hinteren Bereich des Busses waren zerrissen.

Dem Bus wurde die Beförderung der Schüler untersagt und musste in eine Werkstatt gebracht werden. Für den Transport der wartenden Schüler wurde ein Ersatzbus organisiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*