Serienräuber nach Fahndung festgenommen

Symbolbild: Polizeiwagen

Mit Fotos suchte die Polizei Essen einen 31jährigen Serienräuber. Ihm werden diverse Überfälle im Kreis Steele, Kray und Freisenbruch zur Last gelegt. So überfiel er bereits im Januar einen Supermarkt an der Freisenbruchstraße. Dank einer intensiven Öffentlichkeitsfahndung  wurde der Täter am Dienstagnachmittag in einem Hotel in der Innenstadt festgenommen.

Die Raubserie begann am 12. Januar. Mit einem Messer bewaffnet überfiel der Täter einen Lebensmittelmarkt in der Schnabelstraße. Bereits zwei Tage später raubte er die Einnahmen einer Tankstelle auf der Grenoblestraße. Mit einer Schusswaffe bedrohte er die Kassiererin und floh anschließend mit seiner Beute. In den darauffolgenden Tagen suchte er drei Discounter Am Bocklerbaum, in der Freisenbruchstraße und in der Ruhrau, sowie einen Tabakwarenladen am Kaiser-Otto-Platz auf. In den Geschäften ging er immer ähnlich vor: Der vermeintliche Kunde gab an der Kasse vor, Waren bezahlen zu wollen. Statt einer Geldbörse zog er jedoch seine Pistole und bedrohte die Kassiererinnen. Mit seiner Beute floh er anschließend zu Fuß vom jeweiligen Tatort. Am 24. Januar verließ der Gesuchte erstmals seinen bisherigen Wirkungskreis (Steele / Kray) und überfiel eine Spielhalle in der Werdener Brückstraße. Bei einem Gerangel mit der Angestellten verlor er dort während der Tat seine Pistole. Es handelt sich dabei um eine Softairwaffe. Drei Tage später (27. Januar) schlug er in einem Supermarkt im Mierendorffweg und gestern (2. Februar) auf der Überruhrstraße zu.

Alle Überfälle fanden am Abend statt (18:00 Uhr – 22:30 Uhr). Die Fahnder im Raubkommissariat der Essener Polizei konnten den mutmaßlichen Täter nach akribischen Ermittlungen identifizieren. Demnach handelt es sich um einen 31 Jahre alten gebürtigen Essener, der in Steele aufgewachsen ist. Erst am 2. Januar diesen Jahres war er nach sieben Jahren aus der Haft entlassen worden. Zwei Tage später fiel er bei einer Widerstandshandlung bereits polizeilich auf. Während seiner erkennungsdienstlichen Behandlung entstand im Anschluss das hier gezeigte Foto des Mannes.

Neben den genannten Raubstraftaten wird ihm auch der Diebstahl eines I-Phone 6+ am 8. Januar bei einem Elektrofachmarkt in Steele vorgeworfen. Das Smartphone setzte er später in einem An- und Verkaufsladen um.

Dank einer intensiven Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos konnte er am Dienstag, 3. Februar 2015, in einem Hotel in der Essener Innenstadt durch Spezialeinheiten festgenommen werden.

Kommentare sind deaktiviert.