Möllensiep tritt als Trainer des TC Freisenbruchs zurück

Chef-Trainer Mike Möllensiep | Foto: Pascal Skawara / TC Freisenbruch

Der TC Freisenbruch gab am Dienstag, den 28. Februar 2017, bekannt, dass der derzeitige Chef-Trainer Mike Möllensiep seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Möllensiep war seit Beginn der Saison 2016/17 Trainer des Vereins im Bergmannsbusch in Freisenbruch gewesen.

Der sogenannte „Eurofighter“ Möllensiep spielte bis zur Saison 1997/98 für den FC Schalke und gewann mit ihm den UEFA-Pokal. Als 2011 war er als Trainer fußballerisch unterwegs. Nach dem GSV Moers und Fortuna Gronau folgte seine Beschäftigung beim TC Freisenbruch.

Möllensiep wird noch bis zum Saisonende der 1.Mannschaft erhalten bleiben. Er hat den Verantwortlichen versichert, dass er bis zum Saisonende alles für das gemeinsame Ziel, den Aufstieg in die Kreisliga A, geben wird. Einen neuen Verein hat Möllensiep nach eigenen Angaben bislang nicht gefunden.

Im Interview mit dem Reviersport gab Möllensiep bekannt: „Wir hatten die gemeinsame Vision in den nächsten Jahren etwas aufzubauen. Wir sind auch auf einem guten Weg, aber es gibt jetzt nach reiflicher Überlegung zu viele verschiedene Gründe für mich, die Zusammenarbeit am Saisonende zu beenden. Ein Grund war, dass der Verein mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht die Rahmenbedingungen garantieren kann, die für mich wichtig sind. Der Klub selbst, muss bis Anfang April abwarten, wieviele Manager überhaupt für die nächste Saison zur Verfügung stehen und kann erst im Anschluss sagen, wie das Budget aussieht.“

Der TC Freisenbruch lässt seit dieser Saison eine Online-Community über die Vereinsgeschicke entscheiden. Angefangen bei der Aufstellung des nächsten Spiels bis hin zu den Finanzen und der Verpflichtung neuer Spieler steht alles unter dem Motto „Dein Club – DU entscheidest“.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



Sicherheitscode:

Bitte die oberen Zeichen abschreiben!!