Kray: Tankstellen-Überfall zum Feierabend

Symbolbild: “Polizei” von Metropolico.org. Lizenz: CC BY-SA 2.0

Am Freitagabend, den 2. Dezember 2016, gegen 21 Uhr überfielen vermutlich zwei Männer eine Tankstelle in Kray. Gegen eine 43-jährige Angestellte verübten sie dabei auch körperliche Gewalt. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den Tätern.

Am Freitagabend, den 2. Dezember 2016, war die 43-jährige Angestellte der Tankstelle an der Joachimstraße 74 gerade dabei das Geschäft um 21 Uhr abzuschließen. Überrascht trat dabei direkt ein Unbekanter aus der Dunkelheit an die Frau heran und forderte mit den Worten „Tür auf! Sofort!“ den Zutritt zu den Geschäftsräumen.

Als die Frau nicht unmittelbar der Aufforderung nachkam, wurde sie direkt vom feigen Räuber mit Fausschlägen verletzt. Zusätzlich wurde eine Schußwaffe zur Bedrohung eingesetzt. Erst die Hilferufe der Angestellten und vermutlich aufmerksam gewordene Zeugen, veranlassten die Männer ihre Tat abzubrechen und zu fliehen.Daher konnten sie keine Beute machen.

Möglicherweise sind sie über die Joachimstraße bis zum Berkenhölzken gelaufen. Die dortige Sackgasse endet an einer Treppe, über die die Täter vermutlich zum Joachimberg gelangten.

Die Polizei Essen bittet nun um die Mithilfe von Passaten und Anwohnern bei der Identifizierung der Täter. Beide Räuber sollen arabisch ausgesehen haben. Der Haupttäter, welcher bewaffnet auf die Frau eingeschlagen haben soll, ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er war zunächst mit einer schwarzen Maske maskiert und trug eine olivfarbene Jacke. Sein dicker Mittäter soll nach Zeugenangaben etwa 1,85 Meter groß sein, schwarze kurze Haare, einen schwarzen Bart und eine schwarze Jacke getragen haben.

Zeugen können die Polizei unter der Rufnummer 0201- 8290 erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Deine Meinung?